2Mo 21,1-24,18 – Bis Himmel und Erde vergehen …

Text: VideoMP3PDF

Schalom ihr Lieben,

nachdem wir nun in den letzten Portionen gehört haben, wie Gott sich durch seine Taten als treuer und allmächtiger Gott gezeigt hat und wir die Zehn Gebote bekommen haben, geht es nun in der aktuellen Portion weiter mit seinen Rechtsordnungen. Diese seine göttlichen Rechtsordnungen dienen als Grundlage für das Zusammenleben seiner Kinder in Liebe, Frieden und Gerechtigkeit. 

Halten sich seine Kinder an seine göttlichen Gebote, dann werden sie nicht nur in Liebe, Frieden und Gerechtigkeit miteinander leben, sondern sie werden auch ein Vorbild für andere Menschen sein, die noch ohne Gott und ohne sein perfektes Gesetz leben. Im 5. Buch Mose lesen wir eine Prophezeiung über andere Völker, die Gottes Kinder nach seinem Gesetz leben sehen:

5. Mose 4,5-8 Seht, ich habe euch Ordnungen und Rechte gelehrt, so wie der ALLMÄCHTIGE, mein Gott, es mir befahl, damit ihr danach handelt in dem Land, das ihr in Besitz nehmen werdet. Haltet euch an diese Gebote und befolgt sie; dann werden die anderen Völker sehen, wie weise und einsichtig ihr seid. Wenn sie von euren Gesetzen hören, werden sie sagen: »Dieses große Volk besitzt Weisheit und Verstand!« Kein anderes von den großen Völkern hat einen Gott, der ihm mit seiner Hilfe so nahe ist wie uns der ALLMÄCHTIGE, unser Gott. Er hilft uns, sooft wir zu ihm rufen. Und kein anderes großes Volk hat so gute Gebote und Rechtsbestimmungen wie die, die ich euch heute gebe. Und wo gibt es eine große Nation, die so gerechte Ordnungen und Vorschriften hätte wie dieses Gesetz, das ich euch heute vorlege.

Direkt der nächste Vers nach dieser Stelle geht sehr genau auf unsere TfK-Serie hier ein. Denn da werden wir als Eltern aufgefordert, euch von all diesen Dingen zu erzählen:

5. Mose 4,9 Nehmt euch jedoch in Acht! Vergesst niemals, was der ALLMÄCHTIGE für euch getan hat. An diese Dinge sollt ihr euch erinnern, solange ihr lebt, und ihr sollt euren Kindern und Kindeskindern davon erzählen.

Und das wollen wir auch in der heutigen Folge tun. Aber nicht indem wir einzeln auf die Gebote dieser Portion eingehen, sondern indem wir einige sehr, sehr wichtige allgemeine Grundlagen zu Gottes Geboten legen. Diese göttlichen Grundlagen sollen uns dann:

1. vor falschen Lehren schützen
und
2. uns gleichzeitig helfen, dass wir in jedem einzelnen Gebot die Liebe und Gerechtigkeit unseres Gottes erkennen.

Wie das geht, wollen wir euch heute zeigen.